Womit niemand gerechnet hatte – auch im neuen Jahr ist das gesellschaftliche Leben ausgebremst, unser Schießsport ist weiterhin nur unter erschwerten Bedingungen möglich. So ist seit letzten Monat der Zugang zu den Schießständen (gedeckte Sportanlagen) nur noch mit der 2-G-Regelung (geimpft oder genesen) möglich.

Auch der traditionelle Neujahrsempfang muss aufgrund der verschärften Maßnahmen und Kontaktreduzierungen ausfallen.  Wir bedanken uns für euer Verständnis und wünschen allen: bleibt gesund und unserem Schießsport treu.

Martin Günther, 1. Vorsitzender

Der Zutritt zu den Schießständen ist aufgrund der aktuellen Verordnungen nur mit 2 G (vollständig geimpft / vollständig genesen) möglich.

Nach der langen Zwangspause mit vielen Einschränkungen im Schießsport und der kurzfristigen Absage im letzten Jahr konnten die Fuldabrücker Sportschützen endlich wieder eine Königsfeier durchführen. Um den aktuellen Bedingungen gerecht zu werden, wurde das Pokal- und Königsschießen an zwei Terminen angeboten.

Die Feier zur Proklamation fand dann unter 2-G-Regel statt. Mehr als 30 Teilnehmer konnte der 1. Vorsitzende im kleinen Saal des Bürgerhauses Kupferkanne begrüßen. Er bedankte sich bei allen Helfern für die Unterstützung zum Schmücken des Raumes, damit alle sich im passenden Rahmen wohlfühlen konnten. Nach dem gemeinsamen leckeren Abendessen wurde das bisherige Königspaar Brunhilde Riebensahm und Christopher Siemon mit einem dreifachen Horrido verabschiedet.

Zunächst standen Ehrungen und Pokalübergaben auf dem Programm:

Für 15-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Juliana Siemon, Bettina Siemon und Steffen Kaiser vom 1. und 2. Vorsitzenden mit der Vereinsehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Thorsten Preuß erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die Vereinsehrennadel in Gold.

Die junge Generation zeigte sich sowohl bei den Pokalen als auch beim Königsschuss sehr treffsicher. Den Helmut-Schlicht-Pokal errang Thies Kessler und Irene Grotstück überreichte den von ihr gestifteten Pokal an Juliana Siemon.

Neues Königspaar Tim Lifka und Juliana Siemon

Nach dem Königspaar-Raten waren nun alle gespannt auf die neuen Würdenträger. Bei der Jugend wurde Sven-Erik Göthel 1. Prinz und Valentin Hunjadi Jugendkönig.

Die besten Treffer bei den Damen erzielten Irene Grotstück (2. Prinzessin),  Kathrin Preuß (1. Prinzessin) und Juliana Siemon (Königin). Ihre Treffsicherheit bei den Herren bewiesen Thies Kessler (2. Ritter), Christopher Siemon (1. Ritter) und Tim Lifka als König.

Alle Teilnehmer waren sich einig über einen gelungenen Abend und so saß man endlich wieder einmal gemütlich in geselliger Runde zusammen.

 

Der Vorstand lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 15. September 2021, in das Bürgerhaus Kupferkanne in der Parkstraße Dennhausen ein.

Beginn ist um 20:00 Uhr im Saal.

 

Die Tagesordnung lautet:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Totenehrung

3. Verlesen und Genehmigung des Protokolls der letzten JHV

4. Bericht des 1. Vorsitzenden         

5. Berichte der Schießwarte

  • Sportleiter / LP / LG
  • Sportpistole  
  • KK-Gewehr   
  • Sommerbiathlon     
  • Waffenwart
  • Jugendleiter

6. Berichte des Kassierers und der Kassenprüfer    

7. Entlastung des Vorstandes 

8. Wahl der Kassenprüfer 2021

9. Termine 2021

10. Anträge und Verschiedenes

Anträge müssen schriftlich 1 Woche vor der Versammlung beim 1. Vorsitzenden eingegangen sein.

 

Der Vorstand bedankt sich für zahlreiches Erscheinen.

 

Martin Günther, 1. Vorsitzender

 

Einlass ist nur möglich mit Negativnachweis (Impf-, Genesenen-, Testnachweis).

Sollte sich an der derzeit gültigen Rechtslage (Stand: 29.08.21) etwas ändern, wird der Verein kurzfristig reagieren und die Mitglieder informieren.

Aktuelle Infos sind veröffentlicht auf der Homepage unter www.ssv-fuldabrueck.de

 

Wir bitten um Anmeldung zur JHV über die Homepage:

Mitglieder > Anmeldung zum Training > Veranstaltungen > JHV 2021

oder bei Schriftführerin Irene Grotstück unter Tel. 0561/46153

 

Sollte noch keine Registrierung für den vereinsinternen Mitgliederbereich erfolgt sein, kann dies gerne >>hier<< nachgeholt werden.

Neue Einschränkungen im Sportbetrieb ab 21.08.2021

 

Aufgrund der in den letzten Tagen stark gestiegenen Zahlen an Neuinfektionen mit dem Corona-Virus hat der Landkreis Kassel mit Wirkung vom 21.08.2021 das Hessische Eskalationskonzept umgesetzt und Einschränkungen für den Landkreis angeordnet.

 

Dies hat zusätzliche Auswirkungen für unseren Sportbetrieb (Innenräume von Sportstätten) inkl. Gesellschaftsräume. Neben dem bereits bestehenden vereinsinternen Hygienekonzept ist ab sofort ein Negativ-Nachweis zum Betreten erforderlich.

 

Als Negativ-Nachweis wird anerkannt:

  1. ein gültiger Impfnachweis über erfolgte Covid-Schutzimpfung (App / Ausdruck, 14-Tage- Frist beachten!) oder
  2. Genesenennachweis oder
  3. aktueller Anti-Gen-Test (max. 24. Std. / PCR-Test max. 48 Std.)

Schnelltests zur Eigenanwendung sind nicht vorgesehen und werden nicht anerkannt.

 

Diese Anordnung ist nach jetzigem Stand gültig bis 17. September 2021.

 

Nichtbeachten dieser Regelungen ist ein Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen und hat vereinsintern den sofortigen Ausschluss vom Schießbetrieb für die nächsten 4 Wochen zur Folge.

 

Wir können nur hoffen, dass die Infektionszahlen nicht noch weiter steigen und wir dann wieder mit einer Einstellung des Sportbetriebs zu rechnen haben. Es ist kurzfristig mit der Anpassung der Maßnahmen zu rechnen.

Bei Rückfragen steht der 1. Vorsitzende Martin Günther gerne zur Verfügung.

 

Horrido und bleibt gesund -

  1. Günther, 1. Vors.