Im neu formierten Schützenbezirk 11 Kassel-Wolfhagen sind auch im Luftgewehrbereich die Rundenwettkämpfe beendet. Wir haben jeweils mit 2 Mannschaften in der Disziplin Luftgewehr freistehend teilgenommen.

Die Mannschaft I (LG freistehend), bestehend aus Cornelia Güth, Katharina Kuss, Dominik Hellwig und Brunhilde Riebensahm (Ersatz) ist in der Regionalklasse angetreten und hat dort mit 10.926 Ringen den 4. Platz belegt. Sie ist punktgleich mit dem 3. Platzierten (10.904 Ringe), hat aber im direkten Vergleich mit dieser Mannschaft den Wettkampf verloren. Das erste Jahr in der neuen Klasse lief ganz zufriedenstellend und der Klassenerhalt wurde gesichert. Dieses ist leider unserer Mannschaft II, bestehend aus Janet Deichmann, Tim Brendtke, Michael Fehlauer und Daniel Hellwig (Ersatz) nicht geglückt. Sie haben in der Grundklasse 2 ihre Wettkämpfe bestritten und den 6. Platz mit 10.262 Ringen belegt. Sie sind punktgleich mit dem 5.Platzierten, haben aber den direkten Wettkampf gegen diesen verloren. Für unsere Mannschaft II war es dennoch ein spannender und interessanter RWK, haben doch in dieser Mannschaft 2 Schützen zum ersten Mal – nach ihrem erst sehr jungen Einstieg in den Schießsport – teilgenommen.

Im Durchschnitt wurden folgende Ergebnisse geschossen:

Cornelia Güth          363,7 Ringe

Katharina Kuss        374,6 Ringe

Brunhilde Riebensahm      359,2 Ringe

Dominik Hellwig      359,6 Ringe

 

Janet Deichmann   321,0 Ringe

Tim Brendtke           363,3 Ringe

Michael Fehlauer    343,7 Ringe

Daniel Hellwig         315,0 Ringe

Am 10. Mai 1968 wurde unser Sportschützenverein Fuldabrück ins Leben gerufen.

Dieses Jubiläum wollen wir vereinsintern im Kreise der Schützenfamilie mit Familienangehörigen bzw. Partnern am 10. Mai 2018 ab 12:00 Uhr in der Grillhütte Kirmeswiesen (Denn-/Dittershausen) feiern. Bei diesem gemütlichen Beisammensein mit Speisen und Getränken gibt es über die letzten 50 Jahre sicher einiges zu berichten.

Der Vorstand würde sich freuen, möglichst viele Mitglieder mit ihren Angehörigen zur Jubiläumsfeier am 10. Mai 2018 begrüßen zu können. Wir bitten um Anmeldung an unsere Schriftführerin Irene Grotstück, Tel. 46153, damit wir einigermaßen planen können.

Unsere traditionelle Königsfeier wird am 03. November 2018 in einem etwas größeren Rahmen mit offiziellen Ehrungen zum Jubiläum im Bürgerhaus „Kupferkanne“ stattfinden.

M. Günther, 1. Vorsitzender

Auch die Rundenwettkämpfe (RWK) in der Disziplin Luftgewehr-Auflage im neu gegründeten Schützenbezirk 11 Kassel-Wolfhagen sind beendet.

Wir sind mit 2 Mannschaften (bestehend aus je 3 Schützen) in den neu aufgestellten Klassen gestartet.

Die Mannschaft I, bestehend aus Klaus-Dieter Günther, Brunhilde Riebensahm, Bettina Siemon und Jacqueline Schröder startete in der Bezirksklasse.

Nach Absolvierung von 10 Wettkämpfen hat die Mannschaft in der Abschlusswertung Platz 3 belegt, nur ganz knapp mit 1 Punkt Unterschied hinter dem 2.Platzierten. Von den möglichen 9.000 zu erreichenden Ringen hat sie 8.856 Ringe erreicht, was eine Durchschnittsringzahl pro Wettkampf von 885,6 bedeutet.

Die Durchschnittsergebnisse der Schützen sind folgende:

Klaus-Dieter Günther 295,6 Ringe, Brunhilde Riebensahm 295,1 Ringe,

Bettina Siemon 294,9 Ringe und Jacqueline Schröder 294,3 Ringe.

Eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung, mit dem Erfolg des Klassenerhaltes.

Die Mannschaft II, bestehend aus Renate Günther, Irmgrid Preuss, Martin Günther und Reiner Uffelmann startete in der Grundklasse 2 und hat hier in der Abschluss-wertung nach 8 erfolgten Wettkämpfen souverän den 1. Platz belegt. Von den 7.200 zu erreichenden Ringen hat sie 6.970 Ringe erreicht, was eine Durchschnittsringzahl von 871,2 pro Wettkampf bedeutet.

Die Schützen schossen im Durchschnitt folgende Ringzahl:

Martin Günther 296,6 Ringe, Reiner Uffelmann 290,1 Ringe, Irmgrid Preuss 283,5 Ringe und Renate Günther 285,3 Ringe. Der Aufstieg in die 1. Grundklasse ist somit auf Anhieb geglückt.

Wir wünschen den beiden Mannschaften für die kommende Saison weiterhin: Gut Schuss!

Die ersten Bezirksmeisterschaften im neu gegründeten Schützenbezirk 11 Kassel-Wolfhagen sind in vollem Gange. In den Gewehrdisziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Kleinkaliber sind sie beendet und die Sieger bereits ermittelt. Unsere Schützen waren gut vertreten und haben beachtliche Erfolge in den jeweils stark besetzten Klassen erzielt.

KK (Kleinkaliber) Auflage 50 m

Seniorinnen I: Renate Günther belegte mit 228 Ringen den 5. Platz,

Seniorinnen V: Irmgrid Preuss belegte mit 271 Ringen den 11. Platz und

Senioren II: Klaus-Dieter Günther belegte mit 277 Ringen den 5. Platz

KK Auflage 100 m

Seniorinnen I: Jacqueline Schröder wurde mit 294 Ringen Vizemeisterin und

Senioren I: Otto Schröder belegte mit 286 Ringen den 10. Platz

Luftgewehr (freistehend)

Juniorenklasse I: Tim Brendtke wurde mit 364 Ringen Bezirksmeister,

Juniorenklasse II: Daniel Hellwig belegte mit 299 Ringen den 4. Platz, als Mannschaft haben sie in der Junioren-Klasse den 1.Platz belegt und sind somit Bezirksmeister.

Damen I: Vanessa-Christin Weide belegte mit 315 Ringen den 12. Platz,

Damen II: Cornelia Güth belegte mit 350 Ringen den 4. Platz,

Damen IV: Brunhilde Riebensahm wurde mit 357 Ringen Bezirksmeisterin

Herren I: Daniel Hellwig belegte mit 357 Ringen den 15. Platz.

Luftgewehr Auflage

Hier fand ein spannender Wettkampf statt, der Ausgang war folgender:

Seniorinnen I: Bettina Siemon wurde mit 294 Ringen Vizemeisterin, Jacqueline Schröder belegte mit 293 Platz 3, Brunhilde Riebensahm mit 292 Ringen Platz 4 und Renate Günther mit 264 Ringen den 11. Platz.

Wie man sieht, es wurde sich nichts geschenkt, die Plätze waren hart umkämpft.

Seniorinnen V: Irmgrid Preuss belegte mit 282 Ringen Platz 19,

Senioren I: Otto Schröder kam mit 294 Ringen auf Platz 5,

Senioren II: Klaus-Dieter Günther belegte mit 296 den 3. Platz und Martin Günther knapp dahinter den 4. Platz mit 295 Ringen.

Als Mannschaft erreichte Fuldabrück I mit K.-D. Günther, M. Günther und B. Riebensahm mit einem Gesamtergebnis von 883 Ringen den 2. Platz und können sich Vizemeister nennen.

Die Mannschaft Fuldabrück II mit B. Siemon, Jacqueline Schröder und R. Günther erreichte mit 851 Ringen den Platz 8

Bei einigen Schützen wird ihre erzielte Leistung mit Sicherheit zur Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften reichen.

B. Riebensahm

Die Mitglieder und treuen Fans des Sportschützenvereins sind zum vereinsinternen Ostereierschießen am letzten Trainingsabend vor Ostern eingeladen.

Termin ist Mittwoch, 28.03.2018, ab 18:30 Uhr am Schießstand Bürgerhaus Parkstraße, Dennhausen. Es wird mit dem Luftgewehr freistehend oder aufgelegt auf Wertungs-Scheiben geschossen, je nach Art des Schießens gibt es für gute Treffer unterschiedliche Gewinne in Form von Ostereiern.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns auf eine gute Beteiligung.

Der erste Hessen Cup Bambini 2018 findet am Sonntag, den 4. Februar, in der Sporthalle Fuldabrück-Dörnhagen statt. Alle weiteren Informationen finden Sie im folgenden PDF-Dokument: Einladung Hessen Cup Bambini 2018 Fuldabrück

Startliste für den Hessen Cup Bambini 2018 in Fuldabrück: Ansicht

Ergebnisse für den Hessen Cup Bambini 2018 in Fuldabrück: Ansicht

Zum traditionellen Neujahrsempfang am 2. Sonntag im Januar konnte der 1. Vorsitzende Martin Günther die zahlreich erschienenen Mitglieder mit Familienangehörigen begrüßen und alle guten Wünsche des Vorstands für das vor uns liegende Jahr übermitteln.

Um die Neujahrssieger der Damen-, Schützen- und Jugendklasse zu ermitteln, beteiligten sich über 30 Starter an dem sportlichen Mehrkampf mit den Disziplinen Schießen, Kegeln, Dart und Würfeln. Nach einer Mittagspause beim Kupferkannen-Gastwirt Gregor ging es zum Endspurt. Die Zusammenführung der Einzelergebnisse durch die Schießwarte Michael Fehlauer und Max Weide ergab folgende Sieger:

Neujahrssieger 2018 (v.l.n.r): Kathrin Preuß (Damen), Valentin Hunjadi (Jugend) und Klaus-Dieter Günther (Schützen).

Beim Glücksschießen wurde diesmal auf die Rückseiten der Scheiben geschossen, so dass es wirklich auf eine Portion Glück ankam, viele Pluspunkte und so wenig wie möglich Minuspunkte zu erzielen. Die Teilnehmer konnten sich entsprechend der Ringzahl einen Preis aussuchen. Der Verein bedankt sich bei den Sponsoren für die Unterstützung des Glücksschießens. Mit einer gemütlichen Abschlussrunde endete der Start ins neue Jahr.